BMW 5 Serien E39

Von 1996-2001 Jahren der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



DER BMW Е39
+ die Einleitung
+ die Betriebsanweisung
+ der Laufende Abgang und die Bedienung
+ der Motor
+ Die Systeme der Abkühlung, der Heizung
- Des Stromversorgungssystemes und der Ausgabe
   + das Stromversorgungssystem
   - Das System der Einspritzung des Benzinmotors
      Das Gedächtnis der Defekte
      Die Sicherheitsmaßnahmen und die Regeln der Beachtung der Sauberkeit bei der Arbeit mit dem System der Einspritzung
      Die Arbeit des Systems der Einspritzung
      Die Prüfung der Zündanlagen und der Einspritzung
      Die Regulierung des Antriebes des Gases
      Die Abnahme und die Anlage des Stutzens drosselnoj saslonki
      Die Abnahme, die Prüfung und die Anlage des Ventiles der Regulierung des Leerlaufs
      Die Prüfung, die Abnahme und die Anlage des Sensors der Temperatur
      Die Prüfung inschektorow
      Die Abnahme und die Anlage inschektorow
   + das Stromversorgungssystem des Dieselmotors
   + das System der Ausgabe der durcharbeitenden Gase
+ die elektrische Ausrüstung des Motors
+ die Handgetriebe
+ die Automatische Transmission
+ die Kupplung und die Antriebswellen
+ das Bremssystem
+ die Aufhängung und die Lenkung
+ die Karosserie
+ die elektrische Bordausrüstung
+ die Schemen der elektrischen Ausrüstung
+ das System der Borddiagnostik


1f0e0a73



Die Arbeit des Systems der Einspritzung

Der Brennstoff wird aus dem Tank von der elektrischen Kraftstoffpumpe eingesaugt und wird durch den Brennstofffilter zur Verteilungsmagistrale weiter zu inschektoram gereicht. Der Regler des Drucks bei der Verteilungsmagistrale folgt darauf, dass der Druck des Brennstoffes 3.5 Bar bildet. Inschektory haben die elektrische Verwaltung und spritzen den Brennstoff ein es ist in die Einlassrohrleitung vor den Einlassventilen impuls-.

Die Luft dringt vom Motor durch den Luftfilter ein und geht durch das Messgerät der Masse der Luft. Im Körper des Messgeräts befindet sich fein, elektritscheski die aufgewärmte Platte, die vom gehenden Strom der Luft gekühlt wird. Das Steuersystem tauscht die Bedeutung des Stromes der Anwärmung so damit die Temperatur der Platte ständig blieb.

Wenn, zum Beispiel, die Anzahl der aufgesogenen Luft zunimmt, strebt die Platte, gekühlt zu werden. Infolge seiner wächst die Bedeutung des Stromes der Anwärmung der Platte. Nach den Abweichungen des Stromes der Anwärmung bestimmt das Steuersystem der Motor den Strom der Luft und, also seine Belastung.

Die Steuereinheit bestimmt je nach der Masse der Luft und der Zahl der Wendungen des Motors die Zeit der Einspritzung und, so die Anzahl des eingespritzten Brennstoffes. Bei einem mehr langwierigen Aufmachen inschektorow nimmt die Anzahl des eingespritzten Brennstoffes zu. Die zusätzlichen Sensoren folgen auf die richtige Abgabe des Brennstoffes in den extremen Situationen der Bewegung des Autos.

Die Einspritzung des Brennstoffes geschieht konsequent. Es bedeutet, dass inschektory individuell zurechtkommen, und die Reihenfolge der Einspritzung entspricht der Reihenfolge der Zündung. Mittels der Auswahl des Momentes der Einspritzung in Bezug auf den Moment des Aufmachens der Einlassventile kann man die Kennwerte des durcharbeitenden Gases und die Motorleistung regulieren.

Das Potentiometer drosselnoj saslonki befindet sich auf der Welle saslonki. Er übergibt der Steuereinheit die Informationen über die Lage saslonki. Dank ihm, kommt der Prozess des Zwangsleerlaufs insbesondere zurecht, da bis saslonka geschlossen ist und gleichzeitig liegt die Zahl der Wendungen höher als einige bestimmte Bedeutung, die Steuereinheit stellt die Abgabe des Brennstoffes zum Motor ein.

Das Relais der Brennstoffpumpe befindet sich im Block des Relais hinter der linken Amortisationstheke. Das Relais reicht den Strom der Brennstoffpumpe. Der Sicherheitsschalter unterbricht die Abgabe des Brennstoffes beim nicht arbeitenden Motor, zum Beispiel, wenn den Motor sagloch.

Die Lage der Kurbelwelle des Motors und seine Zahl der Wendungen klären sich von zwei induktiven Sensoren. Der Sensor der Zahl der Wendungen befindet sich bei der Scheibe der Kurbelwelle. Der Sensor der Erkennung des Zylinders befindet sich im Vorderteil des Motors im Deckel der Schachtel der Kette des Antriebes der Verteilung.

Zwei Sensoren des Sauerstoffs messen den Inhalt des Sauerstoffs in den durcharbeitenden Gasen und übergeben das Signal in die Steuereinheit. Aufgrund der bekommenen Informationen ändert die Steuereinheit das Verhältnis den Brennstoff/Luft, was das optimale Nachbrennen der Brennstoffmischung gewährleistet.

Der Regler des Leerlaufs verwaltet die Anzahl der Luft im Leerlauf bei Umgehung drosselnoj saslonki. Es gewährleistet die Aufrechterhaltung der ständigen Zahl der Wendungen im Leerlauf unabhängig vom Anschluss der zusätzlichen Konsumenten wie zum Beispiel der Servolenkung oder des Kompressors der Abkühlung.

Das elektromagnetische Ventil der Lüftung des Tanks kommt je nach dem Zustand des Motors zurecht. Sich im Tank bildende Paare Benzins werden im Adsorber akkumuliert und durch das elektromagnetische Ventil werden in die Brennkammer gereicht. Paare Benzins, so werden wirksam verwendet geraten in die Atmosphäre nicht.

Das Steuersystem die Kurvenwelle, abgekürzt dreht VANOS, die Welle der Einlassventile mit Hilfe des Drucks des Öls in Bezug auf priwodnoj um schätze je nach der Zahl der Wendungen und der Belastung des Motors. Es lässt zu, die optimale Zeit des Aufmachens der Ventile in Bezug auf den Komfort des Leerlaufs, der Charakteristik des Drehmoments und der Kosten des Brennstoffes zu bekommen. Der Block DME verwaltet den Strom des Öls zum Regelungselement mittels des elektromagnetischen Ventiles.

Die Kontrolle der Anstrengung von der Zündung schaltet bei der viel zu niedrigen Anstrengung den Block DME (zum Beispiel, infolge der Beschädigung des Kabels) ab. Dabei darf man nicht den Motor starten. Es schließt die Beschädigungen des katalytischen Reformators aus.

Die Verbindung mit anderen Geräten der Verwaltung (ABS, ASC, die Verwaltung des Kontrollpunkts) verwirklicht sich durch CAN, darstellend den speziellen Reifen der Daten. Dieses System, hat jenen Vorteil außerdem, dass das Geflecht der Kabel des Motors die kleinere Anzahl der Kabel enthält. Solcher Reifen gewährleistet die höhere Stufe des Schutzes des Autos beim Ausfall der abgesonderten Geräte.


Auf die Hauptseite