BMW 5 Serien E39

Von 1996-2001 Jahren der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



DER BMW Е39
+ Die Einleitung
- Die Betriebsanweisung
   Die Verwaltungsorgane, die Geräte und die Kontrolllampen
   Die sapornyje Geräte und protiwougonnaja die Signalisierung
   Die Ausrüstung des Salons
   Die Systeme der Sicherheit
   Die Auftankung des Brennstoffes, den Start und die Unterbrechung des Motors
   Die stojanotschnyj Bremse
   Die Handschachtel der Umschaltung der Sendungen (RKPP)
   Die automatische Transmission (AT) *
   Tempostat
   Die Signalisierung der Notannäherung beim Parkplatz (PDC) *
   Das System der automatischen Stabilisierung der Immunität mit dem Regler tjagowogo die Bemühungen (ASC+T)
   Die elektronische Regulierung der Härte der Amortisation (EDC) * und die Regulierung des Reiselichtstreifens
   Die Beleuchtung
   Das System der Heizung und der Lüftung
   Automatisch кондиционер*
   Die autonomen Systeme der Heizung und der Lüftung
   Das System самодиагностики*
   Der Reisecomputer
   Die Probe
   Der katalytische Reformator
   Das Antiblocksystem der Bremsen (ABS)
   Die Bewegung mit dem Anhänger
   Der Gepäckraum auf dem Dach
   Auto- телефон*
   Die Radioaufnahme
   Perenaladka der Scheinwerfer
   Die Motorhaube
   Der Autoradioapparat
   Das Audiosystem als Hi-Fi mit DSP*
   Das Zeichen notvoll остановки*
   Аптечка*
+ der Laufende Abgang und die Bedienung
+ der Motor
+ die Systeme der Abkühlung, der Heizung
+ des Stromversorgungssystemes und der Ausgabe
+ die elektrische Ausrüstung des Motors
+ die Handgetriebe
+ die Automatische Transmission
+ die Kupplung und die Antriebswellen
+ das Bremssystem
+ die Aufhängung und die Lenkung
+ die Karosserie
+ die elektrische Bordausrüstung
+ die Schemen der elektrischen Ausrüstung
+ das System der Borddiagnostik





Die automatische Transmission (AT) *

Die automatische Transmission Ihr BMW ist mit dem anpassungsfähigen Steuersystem (AGS) ausgestattet. Das anpassungsfähige Steuersystem die Getriebe (AGS) wählt für die Autos, die AT ausgestattet sind, das am meisten annehmbare Regime der Umschaltung der Sendungen, dabei eine Menge der Faktoren berücksichtigend. Das System beachtet Ihren individuellen Stil des Fahrens, die Bedingung der Bewegung, den Straßenzustand und die Transportsituation.

Das System AGS bestimmt Ihren individuellen Stil des Fahrens, die Lage und den Lauf des Pedals des Gaspedals, die Verzögerungen bei den Bremsen und querlaufend der Beschleunigung, einwirkend auf das Auto auf den Wendungen bewertend. Aus vier verschiedenen Varianten - von außerordentlich komfortabel bis zu ausgerichtet auf die maximale Nutzung der Möglichkeiten des Autos - wählt das System AGS am meisten herankommend in der vorliegenden Situation.

Zwecks der Berücksichtigung der Bedingungen der Bewegung registriert das System die Wendungen, die Aufstiege und die Neigungen. Beim Durchgang der Wendungen auf der großen Geschwindigkeit erzeugt sie die Umschaltungen auf die erhöhten Sendungen nicht. Auf den Aufstiegen wird die Umschaltung auf die erhöhten Sendungen nur bei der hohen Frequenz des Drehens erfüllt, damit es besser ist, moschtschnostnyje die Möglichkeiten des Motors zu verwenden. Auf den Abstiegen erzeugt das System die Umschaltungen auf die herabgesetzten Sendungen, wenn sie die Erhöhung der Geschwindigkeit des Autos und den Druck des Bremspedals registriert.

Betreffs der Berücksichtigung des Straßenzustands, so kontrolliert das System AGS den Koeffizienten der Kupplung zwischen den Reifen und dem Fahrdamm. Auf dem Schnee oder beim Glatteis wird sie auf das Winterprogramm automatisch umgeschaltet. Für troganija von der Stelle wird die zweite Sendung verwendet, die Umschaltungen auf die erhöhte Sendung werden beizeiten erfüllt, und auf den Abstiegen in den Bergen, ungeachtet des Druckes des Bremspedals, die Umschaltungen auf die herabgesetzten Sendungen werden nicht erfüllt. Es erlaubt Ihnen feiner, die Situation zu fühlen und trägt bolschej zur Sicherheit der Bewegung bei. Kaum unterscheidet das System den Weg mit gut szepnymi von den Eigenschaften, sie wird auf das gewöhnliche Programm umgeschaltet werden. Das Winterprogramm wird auch abgeschaltet, wenn Sie den Bedienungshebel AT aus der Lage “D” in die Lage “S”, “3” oder “2”, sowie übersetzen wenn Sie das System ASC+Т ausschalten.

Das System AGS im Zustand, die Transportsituation zu bestimmen, dass maximal den möglichen Komfort gewährleistet. So unterscheidet sie, zum Beispiel, die Bewegung in den "Pfropfen" und gibt aufgenommen nur die zweite Sendung ab, bis die Erhöhung der Macht, die auf die Vertreibung verbraucht wird bestimmen wird.

Natürlich, die automatische Getriebe kann man und manuell verwalten. Sie können die Möglichkeiten des Autos vollständig verwenden, wenn den Bedienungshebel AT aus der Lage “D” in die Lage “S”, “3” oder “2” übersetzen werden. Die Lagen “3” und “2” beschränken die höchstzulässige Sendung. Die Lage “2” dient, vor allem für die Bewegung nach den steilen Bergstraßen, bei der großen Auslastung des Autos.

Die Lagen des Bedienungshebels AT

P, R, N, D, S, 3, 2
Die Indikation der gewählten Sendung ist von der Komplettierung Ihres Autos verschieden und bedingt.

Die Veränderung der Lage des Bedienungshebels AT

Der Start des Motors ist nur bei der Anlage des Bedienungshebels AT in die Lage R oder N möglich.

Vor dem Einschluss der Sendung des Vorderlaufs drücken Sie das Bremspedal, da sich das Auto, wenn solche Sendung aufgenommen ist, sogar im Leerlauf langsam bewegen wird.

Den Hebel in die Lage übersetzt, die dem Vorderlauf entspricht, erwarten Sie den Moment des Einschlusses der Sendung, der vom leichten Stoß begleitet wird, und nur drücken Sie danach das Pedal des Gaspedals.

Bevor Sie aus dem Auto mit dem arbeitenden Motor hinausgehen werden, übersetzen Sie den Bedienungshebel AT in die Lage R oder N und ziehen Sie stojanotschnyj die Bremse fest.

Auf der Vorderseite des Griffes des Bedienungshebels AT existiert (ist vom Zeiger) die Schaltfläche der Blockierung, die die falsche Übersetzung des Hebels in einiger aus Lagen verhindert vorgeführt.

Für die Abnahme der Blockierung drücken Sie die Schaltfläche.

Bei der falschen Übersetzung des Hebels in die Lage N bei der Bewegung auf den hohen Wendungen stürzen Sie das Gas sofort. Erwarten Sie, bis der Motor die Wendungen des Leerlaufs erreichen wird, und danach übersetzen Sie den Hebel in die nötige Lage.

R - stojanotschnoje die Lage
Nehmen Sie nur nach der Unterbrechung des Autos auf.

R - der Rückwärtsgang
Nehmen Sie nur nach der vollen Unterbrechung des Autos auf.

N - die neutrale Lage
Nehmen Sie nur bei den langwierigen Pausen in der Bewegung auf. Der Einschluss auf dem Lauf wird nur im Falle der Gefahr sanossa des Autos zugelassen.

D - das Hauptregime der Bewegung mit der automatischen Umschaltung der Sendungen
Diese Lage entspricht dem normalen Regime der Bewegung. Automatisch werden alle Sendungen alle Sendungen des Vorderlaufs umgeschaltet. Das Funktionieren des Systems АGS ganz ist nicht beschränkt.

S - das sportliche Programm
Bei solcher Lage des Bedienungshebels AT verwendet das System AGS das außerordentlich sportliche Programm. AT erzeugt die Umschaltungen bis zur 4. Sendung (bei BMW 525tds bis zur 5. Sendung).
Auf das sportliche Programm ist es empfehlenswert, überzugehen, falls es - unabhängig von der tatsächlichen Manier des Fahrens - den Wunsch gibt, das Regime der Umschaltung der Sendungen, auf die Nutzung des vorhandenen Vorrates der Macht ausgerichtet ist zu realisieren.

3 und 2 - die Bewegung nach den Bergstraßen und im Regime des Bremsens
Nehmen Sie für die Beschränkung der Zahl der Arbeitssendungen, zum Beispiel, auf den steilen Aufstiegen oder den Abstiegen in den Bergen auf. Die Umschaltungen werden automatisch, jedoch nur bis zur gewählten beschränkenden Sendung erfüllt.
In der Lage 3 reiht sich das sportliche Programm ein.
Die Lage 2 dank der entsprechenden Auslese der Übertragungszahlen besonders bequem beim Schleppen des Anhängers.

Die Getriebe wird auf die herabgesetzte Sendung beim entsprechenden Fallen der Geschwindigkeit umgeschaltet.

Das Regime der maximalen Beschleunigung (Kick-Down)

Reiht sich auf den Druck des Pedals des Gaspedals bis zum Anschlag ein. Dabei setzt AT die Sendung für die meiste Beschleunigung des Autos herab.

Das elektronische Steuersystem die Umschaltung der Sendungen

Wenn die Kontrolllampe aufflammt, oder erscheint auf dem Display des Systems der automatischen Diagnostik die Mitteilung “Getriebenotprogramm” (bedeutet ist das Notprogramm der Verwaltung der Getriebe), jenen, der Defekt oder in der die Umschaltungen verwaltenden Elektronik, oder in der Schachtel entstanden.

Dabei bleibt die Möglichkeit der Übersetzung des Bedienungshebels AT in jede der Lagen erhalten, jedoch wird sich beim Einschluss des Vorderlaufs das Auto nur auf der vierten oder fünften Sendung bewegen.

Deshalb ist nötig es, die erhöhten Belastungen vermeidend, bis zu nächst STOA BMW zu fahren.

Die Arbeiten in podkapotnom den Raum darf man bei der Anlage des Bedienungshebels AT in die Lage der Bewegung keinesfalls durchführen.

Die Regeln des Starts des Motors vom Schleppen und vom äußerlichen Akkumulator, sowie des Schleppens des fehlerhaften Autos sind in Rasdele Poddomkratschiwanije und das Schleppen dargelegt.

Das System Steptronic*

Obwohl Ihr Auto AT mit dem System AGS eben ausgestattet ist, können Sie und die Handumschaltung der Sendungen nichtsdestoweniger verwenden.

Für die Handumschaltung der Sendungen übersetzen Sie den Bedienungshebel AT aus der Lage D nach links auf die Linie M/S. Dadurch aktivieren Sie das sportliche Programm der Umschaltung der Sendungen. Von der Berührung des Hebels in der Richtung “+” oder “-” erteilen Sie die Order dem System Steptronic auf die Umschaltung der Sendungen, so übersetzen Sie den Hebel nach rechts in die Lage D.

Die möglichen Lagen des Hebels des Selektors

P, R, N, D, M/S

D
S
M
+

— Das anpassungsfähige Programm
— Das sportliche Programm
— Die Handumschaltung
— Die Umschaltung auf die erhöhten Sendungen
— Die Umschaltung auf die herabgesetzten Sendungen

Die Indikation der Lage des Bedienungshebels AT ist je nach der Komplettierung des Autos verschieden.

Das anpassungsfähige Programm (die Lage D des Bedienungshebels AT) wird Ihnen zulassen, die Vorteile des Systems AGS zu verwenden.

Die Erklärung zur Handumschaltung im Regime M/S Sie ist niedriger es.

Die Veränderung der Lage des Hebels

Auf der Vorderseite des Griffes des Bedienungshebels AT existiert (ist vom Zeiger vorgeführt) die Schaltfläche der Blockierung, die die falsche Übersetzung des Hebels in die Lagen R und R.Dlja der Abnahme der Blockierung verhindert muss man auf diese Schaltfläche drücken.

Der Start des Motors ist nur bei der Anlage des Bedienungshebels AT in die Lage R oder N möglich.

Vor dem Einschluss der Sendung des Vorderlaufs drücken Sie das Bremspedal, da sich das Auto, wenn solche Sendung aufgenommen ist, sogar im Leerlauf langsam bewegen wird.

Den Hebel in die Lage übersetzt, die dem Vorderlauf entspricht, erwarten Sie den Moment des Einschlusses der Sendung, der vom leichten Stoß begleitet wird, und nur drücken Sie danach das Pedal des Gaspedals.

Wenn Sie aus dem Auto hinausgehen wollen, der Motor nicht ausschaltend, übersetzen Sie so den Bedienungshebel AT in die Lage R oder N und ziehen Sie stojanotschnyj die Bremse fest.

Bei der falschen Übersetzung des Hebels in die Lage N bei der Bewegung auf den hohen Wendungen stürzen Sie das Gas sofort. Erwarten Sie, bis der Motor die Wendungen des Leerlaufs erreichen wird, und danach übersetzen Sie den Hebel in die nötige Lage.

R - stojanotschnoje die Lage
Nehmen Sie nur nach der vollen Unterbrechung des Autos auf. Die Antriebsräder werden gesperrt.

R - die Sendung des Rückwärtsgangs
Nehmen Sie nur nach der Unterbrechung des Autos auf.

N - die neutrale Lage
Nehmen Sie nur bei den langwierigen Pausen in der Bewegung auf. Der Einschluss auf dem Lauf wird nur im Falle der Gefahr sanossa des Autos zugelassen.

D - das Hauptregime der Bewegung mit der automatischen Umschaltung der Sendungen
Entspricht dem normalen Regime der Bewegung. Automatisch werden alle Sendungen des Vorderlaufs umgeschaltet. Das System AGS befindet sich betriebsfähig.

Das Regime der maximalen Beschleunigung (Kick-Down)

Für die schnelle Beschleunigung kann das Pedal des Gaspedals mit dem Übergang für die Lage des vollen Gases gedrückt sein. Es soll der Punkt des erhöhten Widerstands dabei vorbeigekommen sein.

M/S - Das Handregime und das sportliche Programm
Beim Übergang aus dem Regime D ins Regime M/S wird das sportliche Programm aktiviert, wovon das Erscheinen des Buchstabens S auf dem Indikator des gewählten Programms der Umschaltung der Sendungen zeugt.

In der Lage S verwendet das System AGS nur das am meisten sportliche Programm der Umschaltung der Sendungen. AT wird nur bis zur 4. Sendung umgeschaltet werden.

Auf das sportliche Programm ist es empfehlenswert, überzugehen, falls es - unabhängig von der tatsächlichen Manier des Fahrens - den Wunsch gibt, das Regime der Umschaltung der Sendungen, auf die Nutzung des vorhandenen Vorrates der Macht ausgerichtet ist zu realisieren.

Wenn Sie den Hebel vorwärts in der Richtung “+” übersetzen, so wird die Schachtel auf die erhöhte Sendung umgeschaltet, und wird sie beim Übersetzen des Hebels in der Richtung “-” auf die herabgesetzte Sendung umgeschaltet. Gleichzeitig ruft die erste Berührung den Übergang auf die Handbedienung herbei.

Auf dem Indikator der gewählten Sendung je nach der Komplettierung des Autos wird 1 beleuchtet... 5 oder М1... М5.

Die unzulässigen Umschaltungen auf die erhöhten oder herabgesetzten Sendungen werden, zum Beispiel, die Umschaltungen auf die herabgesetzten Sendungen bei den viel zu hohen Wendungen des Motors ignoriert werden nicht erfüllt. Auf dem Geräteschild auf eine bestimmte Zeit erscheint die Indikation der gewählten Sendung. Bei der konsequenten Ausführung einiger Umschaltungen auf die kurze Zeit wird gewählt letzt die unzulässige Sendung beleuchtet. Dann wird auf die Indikation die aufgenommene gegenwärtig Sendung herausgeführt.

Bei der Bewegung im Handregime für die Beschleunigung von der 4. oder 5. Sendung bei der niedrigen Geschwindigkeit - zum Beispiel, bei der Überholung - soll die Umschaltung auf die herabgesetzte Sendung manuell oder und der Nutzung der Funktion “Kick-Down” erfüllt werden.

Die Umschaltung von m auf R, R, N ist nur durch die Lage D möglich.

Das System “Steptronic” denkt für Sie in den folgenden Situationen:
- Zur Vermeidung des Ausgangs der Frequenz des Drehens des Motors auf die unzulässigen Bedeutungen, kurz vor der Errungenschaft der Frequenz des Drehens, die vom Regler beschränkt wird, wird die Umschaltung auf die erhöhte Sendung erzeugt.
- Auf der niedrigen Geschwindigkeit wird die Umschaltung auf die herabgesetzte Sendung ohne Ihre Einmischung erzeugt.
- Die Nutzung der Funktion der maximalen Beschleunigung ruft die Umschaltung auf die niedrigste Sendung herbei, die bei der vorliegenden Frequenz des Drehens nur möglich ist.

Je nach der Situation, zum Beispiel, in den Winterbedingungen, troganije von der Stelle kann auf der 2. oder 3. Sendung erfüllt werden.

Das elektronische Steuersystem die Umschaltung der Sendungen

Wenn die Kontrolllampe aufflammt oder erscheint auf dem Display des Systems der automatischen Diagnostik die Mitteilung “Getriebenotprogramm” (bedeutet ist das Notprogramm der Verwaltung der Getriebe), jenen, der Defekt oder in der die Umschaltungen verwaltenden Elektronik, oder in der Schachtel entstanden.

Dabei bleibt die Möglichkeit der Übersetzung des Bedienungshebels AT in jede der Lagen erhalten, jedoch wird sich beim Einschluss des Vorderlaufs das Auto nur auf der vierten oder fünften Sendung bewegen.

Deshalb ist nötig es, die erhöhten Belastungen vermeidend, bis zu nächst STOA BMW zu fahren.

Die Arbeiten in podkapotnom den Raum darf man bei der Anlage des Bedienungshebels AT in die Lage der Bewegung keinesfalls durchführen.

Die Regeln des Starts des Motors vom Schleppen und vom äußerlichen Akkumulator, sowie des Schleppens des fehlerhaften Autos sind in Rasdele Poddomkratschiwanije und das Schleppen vorgestellt.

Auf die Hauptseite